Wellenschutzhülse, Wellenschonhülse oder Kolbenstangen Buchse

Wellenschutzhülsen, Wellenschonhülsen oder Kolbenstangen Buchsen ( Kolbestangen Hülse ) sind in vielen Industriebereichen im Einsatz, z.B. für Kreisel-Pumpen, Rührwerke, Rührer, Papierindustrie, Off-Shore, Maritimer Bereich oder Windkraft.

Eine Wellenschutzhülse, Wellenschonhülse oder Kolbenstangen Buchse wird im Dichtungsbereich auf einer Normwelle eingesetzt und schützt diese gegen Verschleiß und Korrosion durch das Fördermedium.

Durch das Aufziehen oder Aufschrumpfen der Wellenschutzhülse, Wellenschonhülse oder Kolbenstangen Buchse auf die Normwelle wird ein sehr fester Sitz der Hülse erreicht. Vorteilhaft ist die preisgünstigere Reparatur und Instandsetzung einer eingelaufener Wellenoberflächen, eine einfachere und schnellere Montage, sowie die Tatsache, das es keine Veränderung der Abmessungen der Dichtungen gibt.

Durch Flammspritzen wird eine verschleißfestere Oberfläche der Wellenschutzhülsen, Wellenschonhülsen oder Kolbenstangen Buchsen mit einer längere Lebensdauer erzielt.

Eine Wellenschutzhülse, Wellenschonhülse oder Kolbenstangen Buchse benötigt im Bereich von Stopfbuchspackung, Gleitringdichtung und Lagerträgerdichtungen einen Rauhigkeitswert der nicht größer ist als Ra 0,8µm.

Sehr wichtig sind auch der Wellenrundlauf bei der Fertigung und beim Einbau der Wellenschutzhülse, Wellenschonhülse oder Kolbenstangen Buchse. Der Rundlauffehler sollte kleiner als 0,05mm sein, um einen Dichtungsfehler nicht neu entstehen zu lassen.

Zur Befestigung und Dichtung einer Wellenschutzhülse, Wellenschonhülse oder Kolbenstangen Buchse ist weiterhin zu beachten, das diese formschlüssig gegen Verdrehen und axiale Bewegung auf der Normwelle zu sichern ist.

Zur Thematik Verschleiß- und Korrosionsschutz bei Wellenschutzhülsen, Wellenschonhülsen oder Kolbenstangen Buchsen beraten wir sie gerne unverbindlich.

Mehr Info: Drahtflammspritzen | Pulverflammspritzen | Hochgeschwindigkeitsflammspritzen

 

Verschleiß-und Korrosionsschutz bei Wellenschutzhülsen

Verschleiß-und Korrosionsschutz des Grundwerkstoffes der Wellenschutzhülsen, Wellenschonhülsen oder Kolbenstangen Hülsen sind für die Standzeiterhöhung ein wichtiger Bereich. Als langjähriger Partner ist Fiehl + Cremer seit 1969 in vielen Anwendungsfällen im Verschleiß-und Korrosionsschutz tätig. Hierbei sind Wellenschutzhülsen, Wellenschonhülsen oder Kolbenstangen Buchsen ein Standardprodukt in unserem Hause.

Die Wellenschutzhülsen, Wellenschonhülsen oder Kolbenstangen Hülsen werden mit verschiedenen Grundwerkstoffen eingesetzt. Je nach Einsatzgebiet ist dieses Stahl oder Edelstahl aus St52-3, 1.4301, 1.4404, 1.4571. Diese Werkstoffe besitzen von Haus aus nicht den ausreichenden Verschleiß-und Korrosionsschutz. Hierbei wird durch uns mit dem Flammspritzen ein wesentlicher Beitrag zur Standzeiterhöhung erbracht.

Stopfpackungen und Gleitringdichtungen können im Zusammenspiel mit dem abzudichtenden Medium einen starken Verschleiß auf die Oberfläche der Wellenschutzhülsen, Wellenschonhülsen oder Kolbenstangen Hülsen austragen.

Um die optimale Beschichtung auszuwählen, sind eine Reihe von Faktoren zu berücksichtigen:

  • Grundwerkstoff
  • Dichtungssystem: Stopfpackung oder Gleitringdichtung
  • Abzudichtendes Medium
  • Säure oder Lauge
  • Temperaturbereich
  • Gewünschte Oberflächenhärte und Rauhigkeitswert
  • Toleranzen / Abmessungen
  • Schichtstärke
  • Versiegelung

Weitere Spezialgebiete: Mischwerkzeuge | Förderschnecken | KolbenstangenDurch unsere Beschichtungstechnologien Pulverflammspritzen nach DIN EN ISO 14920, HVOF, Keramik-Beschichtungen und dem Hartverchromen haben wir eine Vielzahl von Möglichkeiten, um den Verschleiß-und Korrosionsschutz für Wellenschutzhülsen, Wellenschonhülsen oder Kolbenstangen Hülsen deutlich zu verbessern.

Verschleiß-und Korrosionsschutz für Stopfpackungen und Gleitringdichtungen an Wellenschutzhülsen werden durch uns qualifiziert, zertifiziert und gewissenhaft bearbeitet.

Weitere Spezialgebiete: Mischwerkzeuge | Förderschnecken | Kolbenstangen

Materialauswahl für die Wellenschutzhülse oder Kolbenstangen Buchse

Pulverflammspritzen nach DIN EN ISO 14920:1999

Metco 15E/15F/31C/36C, Höganäs 1360-00, Castolin 12496, Tungsten Carbid

Hierbei entsteht die gasdichteste Beschichtung durch Thermisches Spritzen. Diese Beschichtung der Flammspritztechnik ist am unempfindlichsten auf Torsion-und Schlagbeanspruchung. Die erreichbaren Härtebereiche für NiCrBSi liegen bei 60HRc und mit Wolframcarbid-Zusatz bis zu 75HRc. Die Fertigschichtstärke liegt bei 0,5-1mm.

Die Stahl-oder Edelstahlwellenschutzhülse wird spannungsarm geglüht, gestrahlt, mit einer Edelstahl-Rostfreien-Beschichtung aufgespritzt und bei ca. 1000°C eingesintert.

Die Rohlingsabmessung der Wellenschutzhülse, Wellenschonhülse oder Kolbenstangen Buchse müssen auf die 1000°C-Beschichtung abgestimmt sein, vielfach erfordert dieses Aufmaße von ca. 1mm.

HVOF (Hochgeschwindigkeitsflammspritzen)

WC/Co 88/12, WC/Ni 83/17, Wc/Co/Cr 86/10/4

Durch das Überschall-Beschichtungsverfahren werden Wolframkarbid oder Chromkarbid-Legierungen mit thermischer und kinetischer Energie auf die Wellenschutzhülse, Wellenschonhülse oder Kolbenstangen Buchse aufgeschossen. Vielfach kann die Hülse auf Fertigmaß gearbeitet werden, weil hierbei eine Werkstücktemperatur von ca. 100°C eingehalten wird. Die Fertig-Schichtstärke liegt bei ca. 0,2mm. Ein Härtebereich von 800-1200HV wird erzielt.

Plasmakeramik/Stabkeramik-Beschichtung

Chrom-Oxid, Alumium-Oxid

Mit bis zu 30.000K werden die Keramik-Partikel erhitzt und bilden auf dem Grundwerkstoff eine ca. 0,3mm starke Beschichtung. Die Härte von 60-65HRc bilden den Verschleißschutz. Der Korrosionsschutz für heiße Laugen und Basen ist die besondere Stärke der Keramik-Beschichtung.

Sämtliche Beschichtungen für eine Wellenschutzhülse, Wellenschonhülse oder Kolbenstangen Buchse für ein Dichtungssystem mit Stopfpackungen/Gleitringdichtungen werden auf Übermaß gespritzt, mit Diamant geschliffen, je nach Anwendung PTFE-Versiegelt und poliert.

Wir beraten Sie gern unverbindlich. Mehr Info: Pulverflammspritzen | HVOF | Keramik-Beschichtungen

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 8 und 5?

Adresse

Fiehl + Cremer GmbH & Co. KG
Baukloh 16
58515 Lüdenscheid

fon +49 2351 9422-48
fax +49 2351 9422-49

info@fiehlcremer.de